Ölproduktion bricht nach Drohnenangriff in Saudi-Arabien ein

Nach den schweren Drohnenangriffen auf eine Ölraffinerie in Saudi-Arabien ist die Ölproduktion stark eingebrochen. Es werde nur noch etwa die Hälfte produziert, berichten staatliche Medien. Das sei aber nur ein vorübergehender Effekt. Unterdessen verschärft sich der Konflikt zwischen den USA und dem Iran. US-Außenminister Mike Pompeo hat auf Twitter den Iran für die Angriffe verantwortlich gemacht. Iran weist die Vorwürfe zurück. Zuvor hatten sich die Huthi-Rebellen aus dem Jemen zu den Angriffen bekannt. Sie werden im Jemen-Krieg vom Iran unterstützt.

STAND