Nach Anschlag auf "Charlie Hebdo": 14 Verdächtige angeklagt

Vier Jahre nach dem Terroranschlag auf die Redaktion des Pariser Satiremagazins "Charlie Hebdo" werden 14 Verdächtige angeklagt. Ermittlungsrichter haben den Prozess angeordnet. Die Angeklagten sollen die Attentäter unterstützt haben, berichtet der Sender France Info. Elf der Verdächtigen sind bereits in Untersuchungshaft, gegen die drei anderen bestehen Haftbefehle. Bei dem Anschlag auf "Charlie Hebdo" sowie eine Polizistin und einen jüdischen Supermarkt wurden im Januar 2015 insgesamt 17 Menschen getötet. Polizisten erschossen die drei islamistischen Täter. Die Anschlagsserie zog sich über mehrere Tage hin.

STAND