Mutmaßlicher Vergewaltiger aus Fan-Zug stellt sich

Fußball-Bundesligist Mönchengladbach ist erleichtert, dass die mutmaßliche Vergewaltigung in einem Fan-Zug wohl aufgeklärt ist. Schon am Sonntag hatte Geschäftsführer Stephan Schippers gesagt, es sei eine Schande, dass Borussia mit einer solchen Tat in Verbindung gebracht werde. Der gesuchte Verdächtige hat sich am Montag in einem Gefängnis im nordrhein-westfälischen Moers gestellt. Der schon vorbestrafte Mann wird beschuldigt, in dem Zug eine 19-jährige vergewaltigt zu haben.

STAND