Münchner Ex-Musikhochschulpräsident muss ins Gefängnis

Der wegen sexueller Nötigung verurteilte frühere Präsident der Musikhochschule München muss ins Gefängnis. Das hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entschieden. Er bestätigte damit ein Urteil des Landgerichts München. Es hatte den ehemaligen Musikhochschulpräsidenten vor knapp eineinhalb Jahren wegen sexueller Nötigung in drei Fällen zu zwei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Bei seinem Opfer handelte es sich um eine Sängerin, die sich um eine Stelle beworben hatte.

STAND