Macron zieht Konsequenzen aus Gelbwesten- Protesten

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zieht weitere Konsequenzen aus den Protesten der sogenannten Gelbwesten. Medienberichten zufolge plant Macron eine Senkung der Einkommensteuer, Erleichterungen für Bezieher niedriger Renten oder Hilfen für alleinerziehende Mütter. Einzelheiten werde der Präsident in einer TV-Ansprache am Abend bekannt geben. Macron hatte wegen der Proteste gegen seine Politik eine nationale Debatte gestartet. Dabei reiste er durchs Land, um mit Bürgermeistern und Gemeinderäten zu diskutieren. Die Bürger konnten zuvor über verschiedene Kanäle ihre Wünsche und Beschwerden einbringen. Mit Blick auf die gewalttätigen Proteste sagte Macron, er wolle die Wutanfälle in Lösungen verwandeln.

STAND