Maaßen wehrt sich gegen Partei-Ausschluss

Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Hans Georg Maaßen wirft CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer parteischädigendes Verhalten vor. Ihre Überlegungen, ihn möglicherweise aus der Partei auszuschließen, würden dem politischen Gegner Stimmen bringen und Mitglieder in die Arme treiben, sagte er der Nachrichtenagentur AFP. Er halte es für bedenklich, dass Personen, die nicht auf Linie sind, ausgegrenzt werden sollen. Kramp-Karrenbauer hatte zuvor in einem interview ein Parteiausschlussverfahren gegen Maaßen ins Spiel gebracht. Sie sehe bei ihm keine Haltung, die ihn mit der CDU verbinde, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

STAND