Lange Haftstrafen nach Sexualmord in Indien

Im Fall der Gruppenvergewaltigung und Ermordung eines acht Jahre alten Mädchens in Indien sind sechs Männer verurteilt worden. Gegen die drei Haupttäter verhängte ein Gericht lebenslange Haftstrafen. Gegen drei weitere Männer - allesamt Polizisten - wurden wegen der Vernichtung von Beweismitteln je fünf Jahre Haft verhängt. Das ermordete Mädchen gehörte zu einer muslimischen Nomadengemeinschaft. Laut Anklage war die Tat Teil eines Plans, die Gemeinschaft aus der Gegend im indischen Teil Kaschmirs zu vertreiben. Das Verbrechen hatte die religiösen Spannungen in der Region verschärft.

STAND