Kreis Mainz-Bingen: Fast 50 Schwarzarbeiter beschäftigt

Ein ausländisches Logistikunternehmen im Kreis Mainz-Bingen hat offenbar fast 50 Schwarzarbeiter beschäftigt. Das Hauptzollamt Koblenz geht davon aus, dass sich die Arbeiter illegal in Deutschland aufhalten. Arbeitsgenehmigungen seien keine vorhanden. Ein Sprecher des Zollamtes nannte es absolut außergewöhnlich, bei einer Firma 50 mutmaßliche Schwarzarbeiter vorzufinden. Vorher hatten die Beamten Hinweise bekommen, wonach die Beschäftigten nicht bei der Sozialversicherung angemeldet seien und das Unternehmen ihnen nicht mal den Mindestlohn zahlen würde.

STAND