Medizinstudium: Wartesemester-Regelung wird abgeschafft

Abiturnoten werden beim Zugang zum Medizin- oder Pharmastudium künftig noch wichtiger. Die Kultusminister der Länder haben sich im Entwurf eines Staatsvertrags darauf geeinigt, dass die Wartesemester-Regelung abgeschafft wird - so wie es das Bundesverfassungsgericht verlangt. Weiter ist vorgesehen, dass 30 Prozent der Studienplätze künftig an Einser-Abiturienten gehen. Gleichzeitig soll Bewerbern mit schlechteren Noten sowie beruflich Qualifizierten ohne Abitur der Zugang zum Medizinstudium erleichtert werden. Die Neuregelungen könnten ab dem Sommersemester 2020 gelten.

STAND