Kein Geld mehr für Ditib

Die Bundesregierung fördert keine Projekte des türkischen Moscheeverbands Ditib mehr. Das Innenministerium teilte mit, solche Genehmigungen gebe es schon seit dem vergangenen Jahr nicht mehr. Davor habe Ditib immer wieder Geld bekommen - zum Beispiel für Projekte, die der Radikalisierung junger Muslime vorbeugen sollten. In den vergangenen Jahren ist die Kritik an Ditib gewachsen, unter anderem sollen Imame in Deutschland für die türkische Regierung spioniert haben. Ditib untersteht der türkischen Religionsbehörde Diyanet.

STAND