Ricarda Lang, Sprecherin der Grünen Jugend (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Julian Stratenschulte/dpa)

Interview der Woche Ricarda Lang (Grüne Jugend): "Seehofer hat keine Ahnung vom Kampf gegen Rechts"

Die Bundessprecherin der Grünen Jugend, Ricarda Lang, hat Bundesinnenminister Horst Seehofer nach dem Anschlag von Halle ein "billiges Ablenkungsmanöver" unterstellt. Außerdem beschrieb sie, wie sie mit Hass im Netz umgeht.

Dass Horst Seehofer (CSU) nach dem Anschlag von Halle die Gamer-Szene stärker in den Blick nehmen will, sei eine Scheindebatte, sagte Lang im SWR Interview der Woche. Die 25-Jährige bezeichnete dies als ein "billiges Ablenkungsmanöver". Seehofer habe damit gezeigt, "dass er weder von Gaming noch vom Kampf gegen Rechts irgendeine Ahnung hat". Wichtiger sei, dass man über Antisemitismus, Sexismus, Rassismus und Rechtsextremismus reden müsse, so Lang.

So geht Lang mit Hass im Netz um

Im Internet wird viel Hass verbreitet. Die 25-Jährige ist selbst Hass und massiven Drohungen ausgesetzt. Als Beispiele nannte Lang vermeintlich gut gemeinte Gesundheitstipps an sie als dicke Frau. Sie habe auch schon Vergewaltigungsdrohungen bekommen und detaillierte Beschreibungen, wie andere sie umbringen würden.

"Das macht was mit einem", sagte Lang. Zuerst habe sie darüber nicht sprechen wollen, dann aber gemerkt, "dass Angst kommt". Sie sei ängstlicher geworden in dem, was sie politisch kommuniziere.

Unterstützung auch für andere Betroffene

Dann habe sie sich entschieden, darüber zu reden - und das habe ihr aus zweierlei Gründen geholfen. Zum Einen weil sie damit anderen Frauen deutlich machen könne, dass sie nicht allein seien. Zum Anderen könne sie Rechten, Hatern und Frauenhassern so zeigen: "Ihr werdet mich nicht kleinkriegen."

Lang will stellvertretende Bundesvorsitzende werden

Lang äußerte sich auch zu ihrer politischen Zukunft. Auf dem Parteitag der Grünen Mitte November will sie als stellvertretende Bundesvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin kandidieren. Ihre Amtszeit als Bundessprecherin der Grünen Jugend endet am 2. November.

INTERVIEW
STAND
ONLINEFASSUNG