Indische Raumsonde schwenkt in Mondumlaufbahn ein

Vier Wochen nach ihrem Start ins Weltall ist die indische Raumsonde "Chandrayaan-2" in die Mondumlaufbahn eingetreten. Das knapp 29-minütige Manöver sei erfolgreich abgeschlossen worden, teilte die indische Weltraumbehörde Isro mit. Wenn alles planmäßig verlaufe, soll ein Teil des Raumflugsystems am 7. September auf dem Südpol des Mondes landen. Mit der Mission will Indien das vierte Land nach den USA, Russland und China werden, dem eine Mondlandung gelingt.

STAND