Hebammen sollen studieren

Der Deutsche Hebammenverband begrüßt die Pläne der Bundesregierung, die Ausbildung von Hebammen zu ändern. Das Gesundheitsministerium plant ein Gesetz, wonach Hebammen künftig studieren müssen. Durch das Studium werde endlich das hohe Niveau, auf dem Hebammen arbeiteten, widergespiegelt, sagte die Präsidentin des Verbands, Ulrike Geppert-Orthofer. Auch die Deutsche Hebammenhilfe unterstützt die Idee. Bislang wurden Hebammen an Hebammenschulen ausgebildet. Bewerber konnten sich mit Mittlerer Reife bewerben.

STAND