Handelsverband: Kein Glyphosat mehr in Baumärkten

Deutsche Baumärkte verkaufen nach Branchenangaben keine Produkte des Unkraut-Vernichtungsmittels Glyphosat mehr. Die Händler wollten damit den Wünschen der Verbraucher für mehr Umweltschutz entgegenkommen, sagte ein Sprecher des Handelsverbandes Heimwerken, Bauen und Garten, der "Wirtschaftswoche". Zeitweise habe es rund vierzig Glyphosat-Produkte gegeben, mit denen der Handel jährlich einen zweistelligen Millionenumsatz in den Baumärkten gemacht habe. Glyphosat wird für das Insektensterben und den Rückgang der Artenvielfalt in der Natur verantwortlich gemacht. Nach einer Studie der Weltgesundheitsorganisation ist die Chemikalie möglicherweise auch krebserregend.

STAND