Gutachten: Guaidós Anerkennung fragwürdig

Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat Bedenken, ob die Anerkennung des venezolanischen Interimspräsidenten Juan Guaidó rechtmäßig war. In einem Gutachten heißt es, die Anerkennung könnte eine Einmischung in innere Angelegenheiten Venezuelas sein. Fraglich sei, ob Guaidó sich in Venezuela ausreichend durchgesetzt habe, um als legitimer Regierungschef Anerkennung zu finden. Die Fraktion der Linkspartei hatte das Gutachten beim wissenschaftliche Dienst in Auftrag gegeben. Die USA, mittlerweile aber auch Deutschland und andere Staaten, haben Guaidó anerkannt.

STAND