Grundsteuer (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Henning Kaiser/dpa)

Lob und Kritik aus der Opposition Streit um Grundsteuerreform im Bundestag

Bei der ersten Debatte zur Grundsteuerreform haben sich Grüne und FDP offen für Gespräche gezeigt aber auch Kritik geäußert.

Für die geplante Grundsteuerreform ist die Regierung auf die Zustimmung aus Reihen der Opposition angewiesen, weil das Grundgesetz geändert werden muss. Die Grünen begrüßten, dass der Entwurf durch die Umstellung der Grundsteuer auf eine wertbezogene Ermittlung in die richtige Richtung gehe.

Es gab aber auch reichlich Kritik an den Plänen der Bundesregierung, berichtet Tobias Betz im Audio:

Bundesverfassungsgericht will Reform

Die Grundsteuer für rund 36 Millionen Grundstücke und Häuser spülte 2018 rund 14 Milliarden Euro in die Kassen der Kommunen. Das Bundesverfassungsgerichts kritisierte die veraltete Berechnungsmethode und urteilte, dass die Grundsteuer bis Ende dieses Jahres reformiert werden müsse. Das Kabinett hatte den Gesetzentwurf dazu vorige Woche auf den Weg gebracht.

Wie die Grundsteuer reformiert werden soll, hören Sie im Audio:

STAND