Sturmschäden führen zu Bahnsperrung im Landkreis Karlsruhe (Foto: SWR)

Schwere Sturmschäden im Südwesten Bahnstrecke und B3 bleiben gesperrt

Heftige Gewitter mit Starkregen haben in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz für Schäden gesorgt. Auto- und Bahnfahrer brauchten am Morgen Geduld. Bei Leonberg kam es zu einem tödlichen Unfall. Für heute Abend wird örtlich weiter vor Starkregen gewarnt.

Unwetter haben vor allem in der Nordhälfte Baden-Württembergs in der Nacht Schäden angerichtet. Bäume stürzten um, Keller liefen voll Wasser, Straßen wurden überflutet. Auf der A81 bei Leonberg starb ein Autofahrer, vermutlich durch einen Aquaplaning-Unfall. Nach Polizeiangaben kam sein Wagen ins Schlingern, der Mann soll aus dem Fahrzeug geschleudert worden sein. Er starb noch an der Unfallstelle.

A5 stundenlang gesperrt - B3 bei Ettlingen überflutet

Die A5 bei Karlsruhe war für sechs Stunden gesperrt, weil Äste und zu viel Wasser die Fahrbahn unpassierbar machten. Die Bundesstraße 3 bei Ettlingen war derart überflutet, dass Autofahrer ihre Fahrzeuge stehenlassen mussten. Sie ist weiterhin gesperrt.

In Nordbaden ist der Zugverkehr eingeschränkt. Die Bahnstrecke von Karlsruhe nach Rastatt über Muggensturm und Malsch bleibt mindestens bis Freitag gesperrt. Auf einer Länge von drei Kilometern liegen umgestürzte Bäume auf den Gleisen. Außerdem ist die Oberleitung beschädigt. Züge fallen aus oder werden über die parallel verlaufene Strecke über Durmersheim umgeleitet. Auch im Fernverkehr gibt es Verspätungen. Die TGVs und ICEs von Frankfurt nach Paris fahren bis einschließlich Donnerstag nicht über Karlsruhe und Straßburg.

In Teilen von Rastatt fiel am Dienstagabend der Strom aus. Hunderte Einsätze von Polizei und Feuerwehr gab es außerdem in Mannheim, Pforzheim, Ludwigsburg und im Rems-Murr-Kreis.

Unfälle in Rheinland-Pfalz

Auch in Rheinland-Pfalz sorgten Unwetter für Unfälle und gesperrte Straßen. Auf der A48 wurde eine Frau schwer verletzt, nachdem sich ihr Wagen mehrfach überschlug. Sie war mit ihren beiden Kindern unterwegs, die vorsorglich ins Krankenhaus kamen. Auf der A63 bei Winnweiler kippte ein Lkw wegen starken Windes auf einer Brücke um.

REDAKTION
STAND