Ford will 5.000 Arbeitsplätze streichen

Der Autobauer Ford will mehr als 5.000 Arbeitsplätze in Deutschland abbauen. Das bestätigte ein Ford-Sprecher. Das Unternehmen habe in den vergangenen zehn Jahren kein nachhaltig positives Betriebsergebnis erzielen können, hieß es zur Begründung. Beim Stellenabbau sollten betriebsbedingte Kündigungen vermieden werden. Welche Standorte wie stark betroffen sind, ist unklar. Ford Deutschland beschäftigt knapp 18.000 Mitarbeiter in Köln, 6.000 in Saarlouis und rund 200 in Aachen.

STAND