Schwimmbad (Foto: dpa Bildfunk, (c) dpa)

Finanzielle Hilfen abgelehnt Schwimmbad-Sanierungen: Nur wenig Geld vom Bund

In praktisch allen Bundesländern herrscht großer Frust in Sachen Schwimmbad-Sanierungen: Nur jeder sechste Antrag auf finanzielle Hilfen vom Bund ist erfolgreich.

Pünktlich zu Sommerbeginn hat der Bund eine große Welle von Ablehnungen verschickt: Baden-Württemberg wollte 73 Bäder sanieren, bekommt aber nur Geld für neun Bäder. In Rheinland-Pfalz sieht es nicht besser aus: Hier landeten 24 Anträge beim Bund, nur fünf wurden genehmigt.

Die Länder sind nicht begeistert, kommentiert SWR-Hauptstadtkorrespondent Alfred Schmit:

Weniger Geld für Schwimmbäder als für Gorch Fock

Das Bundesinnenministerium, zuständig für Sportstätten und Schwimmbäder, hatte für die Schwimmbad-Sanierung 110 Millionen Euro veranschlagt. Zum Vergleich: Um das Segelschulschiff Gorch Fock wieder flott zu machen, sollen 135 Millionen Euro fließen.

Das stößt auf Kritik bei Bundestagsabgeordneten. Besonders die Fraktion der Linkspartei ist sauer. Durch deren Anfrage hat das Thema erst öffentliche Aufmerksamkeit bekommen. Ihr Fraktionschef Dietmar Bartsch kritisiert: In Zeiten, da immer weniger Kinder schwimmen lernen, setze das Ministerium hier die falschen Zeichen.

Das Statement von Dietmar Bartsch sehen Sie im Video:

REDAKTION
STAND
ONLINEFASSUNG