Verbrannte Fahrzeuge, zerstörte Häuser und komplette Zerstörung  - der IS hinterlässt ein Trümmerfeld in Baghun. (Foto: Reuters)

Fall der letzten IS-Bastion Friedhofsruhe nach der Schlacht in der syrischen Stadt Baghus

Die Terrormiliz IS ist aus der syrischen Stadt Baghus vertrieben. Hinterlassen hat der IS ein Trümmerfeld.

Am Samstagmorgen verkündete die mit den USA verbündete "Syrisch Demokratische Front" (SDF) den Sieg über den "Islamischen Staat". Baghus an der irakischen Grenze ist eingenommen.

Alles liegt in Trümmern

In Baghus sind die letzten vier Quadratkilometer IS-Territorium nach den brutalen Angriffen der vergangenen Wochen ein Trümmerfeld. Kämpfer sprechen von vielen Leichen. Unser Video gibt einen Einblick in das Chaos, aber auch von der Friedhofsruhe nach der Schlacht.

IS-Kämpfer in unterirdischen Tunneln?

Beobachter warnen, viele Kämpfer hätten sich in den Untergrund zurückgezogen - angeblich sogar buchstäblich: Manche sollen in unterirdischen Tunneln ausharren. Die staatliche Macht der Terrororganisation ist jedoch gebrochen.

2014 überrannte der IS die irakische Millionenstadt Mossul und
erreichte den Höhepunkt seiner Macht. Die SDF spricht von einem historischen Sieg.

STAND