Evangelischer Kirchentag in Dortmund eröffnet

Der Evangelische Kirchentag hat am Abend in Dortmund mit Gottesdiensten unter freiem Himmel begonnen. Zehntausende Menschen nahmen teil. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier rief in Dortmund zu einem friedlichen Zusammenleben auf. Außerdem warb er dafür, die Zukunft mit Vertrauen zu gestalten. Die Menschen sollten sich stärker engagieren und einmischen. Man solle die Welt nicht nur beschreiben und erst recht nicht beklagen, man solle sie zum Besseren verändern. Die Veranstalter erwarten bis zum Sonntag rund 100.000 Besucher auf dem Evangelischen Kirchentag.

STAND