Tarifeinigung im öffentlichen Dienst Deutlich mehr Geld in drei Stufen

AUTOR
Peter Mühlfeit

Für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen gibt es einen Tarifabschluss. Arbeitgeber und Gewerkschaften haben in der Nacht endgültig zugestimmt.

Thomas Böhle (v.l.), Präsident des kommunalen Arbeitgeberverbands, Bundesinnenminister Horst Seehofer und Frank Bsirske, ver.di Vorsitzender, geben kurz nach Mitternacht die Ergebnisse der Tarifeinigung bekannt.  (Foto: picture-alliance / dpa, Foto: Bernd Settnik/dpa)
Thomas Böhle (v.l.), Präsident des kommunalen Arbeitgeberverbands, Bundesinnenminister Horst Seehofer und Frank Bsirske, ver.di Vorsitzender, geben kurz nach Mitternacht die Ergebnisse der Tarifeinigung bekannt. Foto: Bernd Settnik/dpa

Ver.di-Chef Frank Bsirske spricht vom besten Tarif-Ergebnis seit Jahren. Auch Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sagte, er sei sehr zufrieden. Nach ihren Aussagen beinhaltet die Vereinbarung über die gesamte Laufzeit von 30 Monaten Lohnsteigerungen von insgesamt 7,5 Prozent.

Die Einkommen für die 2,3 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst steigen in drei Stufen. In der ersten gibt es rückwirkend zum 1. März durchschnittlich 3,2 Prozent mehr Geld. Weitere 3,1 Prozent gibt es ab April 2019 und ab März des übernächsten Jahres nochmals knapp 1,1 Prozent mehr.

Reaktionen auf die Tarifeinigung

AUTOR
Peter Mühlfeit
STAND