Demonstrationsverbote für Gelbwesten in Frankreich

Die französischen Behörden haben in mehreren Städten Demonstrationsverbote für die sogenannten Gelbwesten verhängt. Unter anderem auf den Champs-Élysées sollen nach den Ausschreitungen vom vergangenen Wochenende keine Kundgebungen stattfinden. Dort wurden vergangenen Samstag viele Geschäfte zerstört und teilweise in Brand gesteckt. Auch in Toulouse und Nizza haben die Behörden Gelbwesten-Proteste verboten, um Ausschreitungen zu verhindern. Der französische Premierminister Édouard Philippe hatte bereits ein hartes Vorgehen gegen Gewalttäter unter den Demonstranten angekündigt. Unter anderem soll die Anti-Terror-Einheit der Armee eingesetzt werden.

STAND