Verbot für wiederholt befristete Arbeitsverträge

Wiederholt befristete Arbeitsverträge ohne sachlichen Grund bleiben verboten. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Mit der Regelung trage der Staat dem Schutz der Beschäftigten Rechnung, heißt es in dem Urteil. Die Richter erlauben aber Ausnahmen. Arbeitgeber dürfen Verträge von Beschäftigten unter anderem ohne sachlichen Grund befristen, wenn eine Vorbeschäftigung im selben Unternehmen sehr lange zurückliegt oder nur kurz gedauert hat. Als Beispiel nennt das Gericht Jobs während der Schul-, Studien- oder Familienzeit.

STAND