Bundestag verlängert Mietpreisbremse

Der Bundestag hat die bestehende Mietpreisbremse auf fünf Jahre verlängert und zudem verschärft. Mieter können in Zukunft zu viel gezahlte Miete rückwirkend für bis zu zweieinhalb Jahre zurückfordern. Vermieter dürfen dort, wo die Mietpreisbremse gilt, in der Regel höchstens zehn Prozent mehr als die ortsübliche Vergleichsmiete verlangen. Ziel ist es, vor allem in Ballungsgebieten den weiteren Anstieg der Mieten zu bremsen. Bundesverbraucherministerin Christine Lambrecht (SPD) nannte die Verlängerung eine wichtige Weichenstellung. FDP und AfD lehnten den Gesetzentwurf der Bundesregierung ab. Der AfD-Politiker Stephan Brandner sprach von sozialistischen Unfug.

STAND