Bundesregierung stoppt Waldprojekte in Brasilien

Die Bundesregierung legt Fördermittel für Waldschutz- und andere Umweltprojekte in Brasilien vorerst auf Eis. Grund sind die verstärkten Rodungen im Amazonas-Regenwald. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) sagte dem "Tagesspiegel", es gebe Zweifel, ob die brasilianische Regierung die Abholzungen reduzieren wolle. Erst wenn das klar sei, könne man die gemeinsame Arbeit in den Projekten fortsetzen. Der Zeitung zufolge geht es zunächst um 35 Millionen Euro, die Deutschland einfriert.

STAND