Polizeiwagen (Foto: Thinkstock)

Bombendrohungen auch in Kaiserlautern und Heilbronn Entwarnung nach Evakuierung von mehreren Rathäusern

In ganz Deutschland sind in Rathäusern anonyme Bombendrohungen eingegangen. Unter anderem in Kaiserslautern war deswegen das Rathaus evakuiert worden. Inzwischen wurde in mehreren Städten Entwarnung gegeben.

Aus Kaiserslautern meldet die Polizei, die Stadtverwaltung habe in der Nacht eine Bombendrohung per E-Mail bekommen. Noch immer ist unklar, von wem sie kommt. Inzwischen ist das Gebäude wieder freigegeben worden.

Auch im Heilbronner Rathaus war eine Droh-Mail eingegangen. Auch dort gab die Polizei aber schon Entwarnung, ebenso wie in Göttingen. Betroffen sind auch die Städte Neunkirchen im Saarland, Augsburg, Chemnitz und Rendsburg.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa schicken Unbekannte seit Monaten Drohungen an Politiker, Behörden oder Gerichte. Die Berliner Staatsanwaltschaft, die federführend ermittelt, spricht inzwischen von deutschlandweit mehr als 100 Fällen. Unklar ist aber, ob die heutigen Fälle damit zu tun haben.

STAND