Nach Havarie: Bergung von Containern beginnt

Gut eine Woche nach der Havarie des Frachters "MSC Zoe" in der Nordsee beginnt die Bergung der verstreuten Container. Das hat das zuständige Ministerium in den Niederlanden mitgeteilt. Das Schiff hatte auf dem Weg nach Bremerhaven fast 300 Container verloren - darunter zwei mit gefährlichen Stoffen. Rund 20 Behälter waren an den Stränden angespült worden. Die meisten Container konnten aber bisher am Meeresgrund geortet werden, allein etwa 20 in der Nähe der Urlaubsinsel Borkum. Die meisten Behälter liegen auf einer sehr stark befahrenen Route für Frachtschiffe.

STAND