Studie: Häusliche Pflege überlastet die meisten

Deutschland droht laut einer Studie der Barmer-Krankenkasse eine neue Art von Pflegenotstand. Denn mehr als 190.000 Menschen in Deutschland seien so überfordert mit der häuslichen Pflege eines Angehörigen, dass sie diese bald aufgeben werden. Bundesweit pflegen mehr als 2,5 Millionen Menschen Angehörige zu Hause - nur jeder Achte sagt, er komme mit dieser Situation gut klar. Der Studie zufolge führt die Pflege von Angehörigen zu psychischen Erkrankungen, Stress oder Belastungsstörungen. Für die Studie wurden mehr als 1.900 pflegende Angehörige befragt.

STAND