Atomabkommen: Europäer erhöhen Druck auf den Iran

Im Streit über das internationale Atomabkommen haben Frankreich und Großbritannien den Druck auf den Iran erhöht. Sie haben den sogenannten Streitschlichtungsmechanismus ausgelöst, wie das Auswärtige Amt bestätigt hat. In letzter Konsequenz könnte das dazu führen, dass UN-Sanktionen gegen den Iran wiedereingesetzt werden. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) sagte, man habe die Vertragsverletzungen des Iran nicht unbeantwortet lassen können. Der Iran müsse sich konstruktiv an dem nun beginnenden Verhandlungsprozess beteiligen. Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell fordert von allen Seiten einen guten Willen. Die Rettung des Vertrags sei wichtiger denn je, so Borrell. Er wird die Schlichtung als Koordinator beaufsichtigen.

STAND