Großaufnahme Schüler bei eienr Freitagsdemonstration  (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

ARD-Deutschlandtrend Knappe Mehrheit für Schuleschwänzen fürs Klima

Die meisten Deutschen halten die Schülerstreiks für mehr Klimaschutz auch während der Schulzeit für gerechtfertigt - laut des aktuellen ARD-Deutschlandtrend.

Schule schwänzen, um für Klimaschutz zu demonstrieren: 55 Prozent der Deutschen finden das in Ordnung. 42 Prozent dagegen sagen im ARD-Deutschlandtrend: Nein, die Klimademos sind keine Rechtfertigung, um dem Unterricht fern zu bleiben.

Für diesen Freitag hat die Bewegung "Fridays for Future" in Deutschland erneut zu Streiks in zahlreichen Städten aufgerufen. Vergangene Woche hatten sich nach Angaben der Veranstalter bundesweit mehr als 300.000 Menschen an den Demonstrationen im Rahmen der weltweiten Klimabewegung beteiligt.

Wie würden die Deutschen am Sonntag wählen?

Wäre am Sonntag Bundestagswahl, hätte die Große Koalition nach wie vor keine Mehrheit. Die Union liegt konstant bei 29 Prozent, die SPD legt leicht zu auf 18 Prozent. Die Grünen verharren bei 19 Prozent, die AfD verliert leicht auf 12 Prozent. Die FDP gewinnt einen Punkt und steht bei 9 Prozent, die Linke schrumpft um einen Punkt auf 8 Prozent.

Urheberechtsfragen rund um Upload-Filter - was denken die Deutschen?

Bei einem anderen aktuellen Thema trauen sich viele Deutsche kein Urteil zu: bei der Reform des Urheberrechts mit den umstrittenen Upload-Filtern. 15 Prozent befürworten eine Filtersoftware für Internet-Plattformen wie youtube. 39 Prozent sind dagegen. Und 44 Prozent sagen in der Umfrage von Infratest dimap, die Upload-Filter kann ich nicht beurteilen.

Um was geht es bei Upload-Filtern?

Im Zuge der Reform ist geplant, kommerzielle Plattformen wie Youtube beim Urheberrecht stärker in die Pflicht zu nehmen. Von Benutzern hochgeladenes Material wie Videos soll überprüft werden. Dies geht nach Auffassung von Kritikern nur über Filter, die bereits beim Hochladen prüfen, ob Bilder, Videos oder Musik urheberrechtlich geschützt sind. Es drohe Zensur und ein Ende des freien Internets.

Für den "Deutschlandtrend" befragte Infratest dimap am Dienstag und Mittwoch 1041 Bürger. Die statistische Schwankungsbreite liegt bei bis zu 3,1 Prozentpunkten.

AUTOR/IN
STAND