STAND
EIN FILM VON
ONLINEFASSUNG

Der Annweilerer Burgenweg lockt mit sehenswerten Burgen und fantastischen Aussichten ins Trifelsland im Naturpark Pfälzerwald. Hier erfahren Sie alles über die familienfreundliche Rundwanderung, was Sie wissen müssen.

Wo ist der Wanderweg?

Der Annweilerer Burgenweg beginnt und endet im bekannten Kurort Annweiler am Trifels. Die Region nennt sich auch Trifelsland und liegt im südlichen Teil des Naturparks Pfälzerwald. Los geht's am Wanderparkplatz an den Kuranlagen in Annweiler (Bindersbacher Straße).

Wie komme ich hin?

Mit dem Auto kommen Sie am besten über die Autobahn A65 und nehmen die Abfahrt Landau-Nord. Die Bundesstraße B10 führt Sie direkt nach Annweiler. Per Zug fahren Sie mit der Queichtallinie Landau-Pirmasens (Verkehrsverbund Rhein-Neckar) bis nach Annweiler. Vom Bahnhof laufen Sie dann die Burgstraße hoch bis zum Wanderparkplatz.

Wie anspruchsvoll ist die Wanderstrecke?

Der Rundwanderweg geht über ca. 7,5 Kilometer und ist gut ausgebaut. Die Pfalz Touristik stuft den Schwierigkeitsgrad der Strecke als "mittel" ein. Insgesamt müssen Sie mit einer Wanderzeit von ca. zweieinhalb Stunden rechnen. Da die Wanderung hauptsächlich durch den Wald führt, kann man sie auch bei sommerlichen Temperaturen gut laufen.

Für wen ist die Rundwanderung geeignet?

Der Annweilerer Burgenweg eignet sich für alle, die mit möglichst wenig Anstrengung durch den Wald laufen und dabei auch gerne Burgen besichtigen möchten. Aufgrund ihrer überschaubaren Länge ist die Tour auch für Familien geeignet. Kommentare von Wanderern auf der Website der Pfalz Touristik deuten allerdings darauf hin, dass sich die schmalen Pfade zu den Burgen nicht für Kinderwagen eignen.

Welche Sehenswürdigkeiten oder Besonderheiten gibt es auf der Wanderung?

Der Annweilerer Burgenweg führt vor allem durch den Wald. Von der Strecke sind Abstecher zu drei Burgen vorgesehen: zur Reichsburg Trifels und zu den beiden Ruinen Scharfenberg und Anebos. Zwischendurch bieten sich dem Wanderer auch schöne Aussichten auf den Pfälzerwald. Zwischen Anebos und Scharfenberg und dem Parkplatz Schloßäcker infomiert der Buntsandsteinpfad über die Entstehung der Felslandschaft und ihre Eigenheiten.

Beeindruckende Bilder von der Wanderung auf dem Annweilerer Burgenweg

Blick auf die drei Hügel - Trifels (Foto: SWR, SWR -)
Auf drei Hügeln über Annweiler thronen drei Burgen: die Reichsburg Trifels und die Ruinen Scharfenberg und Anebos. SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Die Reichsburg Trifels ist in Teilen noch gut erhalten. Hier lohnt sich auf jeden Fall eine Besichtigung. Bild in Detailansicht öffnen
Auf diesem Felsbrocken thronte einst die mittelalterliche Burg Anebos. Von ihr sind nur noch einige Mauerreste übrig. Bild in Detailansicht öffnen
Auf der Wanderung sieht man immer wieder beeindruckende Felsformationen aus Sandstein. Hier klammern sich sogar die daran Bäume fest. Stefan Nink Bild in Detailansicht öffnen
Blick von oben auf Annweiler am Trifels. Der Ort ist Ausgangspunkt und Ziel der Rundwanderung. Bild in Detailansicht öffnen

Mehr Wandertipps

Für Sie getestet: Abwechslungsreiche Wanderungen in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz ist immer eine gute Alternative für den Urlaub im Ausland. Wir haben für Sie einige Wanderungen getestet - in Eifel, Hunsrück, Westerwald, Pfälzerwald und Moseltal.  mehr...

STAND
EIN FILM VON
ONLINEFASSUNG