STAND
REZEPTAUTOR/IN
KOCH/KÖCHIN

Trauen Sie mal den Trauben was zu! Nach dem Rezept von Joachim Feinauer hat das Obst nämlich alles für einen leckeren Herbstkuchen. Eine blaue Sorte bringt Farbe ins Gebäck, das fruchtige Aroma lässt sich mit Marzipan und Weißwein hervorragend unterstreichen. Prima, dass das Rezept des SWR4 Backexperten so einfach ist! 

Für den Mürbeteig:

125 g Butter, zimmerwarm
75 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
1 Eigelb (ca. 20 g)
190 g Mehl


Für die Füllung:

1 kg Trauben, blau, kernlos
150 g Marzipanrohmasse
1 Ei (ca. 50 g)
300 g Weißwein, trockene Sorte (alternativ: Traubensaft)
1 Bio-Zitrone
100 g Zucker
45 g Speisestärke
50 g Mandelstifte


Außerdem:

Springform, Durchmesser ca. 26 cm
Backblech
Frischhaltefolie
Backpapier
Fett oder Öl für die Form
Mehl für die Arbeitsfläche


Kühlzeit für den Mürbteig:

ca. 30 Minuten (Kühlschrank)


Backzeit und Backtemperatur für...:


...den Kuchenboden:

ca. 10 Minuten bei 190 Grad (Unter-/Oberhitze, mittlerer Einschub)


...den Kuchen:

ca. 50 Minuten bei 190 Grad (Unter-/Oberhitze, mittlerer Einschub)


aaa:


Mürbeteig

Butter mit Puderzucker, Salz und Vanillezuckerganz glatt verkneten. Dann das Eigelb einarbeiten und das Mehl flott einarbeiten. Den Teig flachdrücken, in Frischhaltefolie einschlagen und wie genannt kühlen. 

Danach den Backofen vorheizen, das Blech mit Backpapier auslegen und die Arbeitsfläche leicht mehlen. 
Den gekühlten Mürbeteig auf eine Stärke von etwa 3 mm auswellen. Den Boden der Springform auf diese Teigplatte legen und so den Kuchenboden quasi "ausstechen." 
Diesen dann auf dem vorbereiteten Blech wie angegeben backen. Restlichen Mürbeteig zusammenkneten. 

Den gebackenen Mürbeteigboden vom Blech nehmen und auskühlen lassen. 

Rand der Springform fetten, den Boden mit Backpapier auskleiden und den gebackenen Kuchenboden einlegen. Den restlichen, zusammengekneteten Mürbeteig auswellen und aufrollen. Die Rolle am inneren Springformenrand entlang langsam abrollen, so entsteht der Kuchenrand. Diesen leicht andrücken, überstehenden Mürbeteig mit dem Backhörnchen oder einem scharfen Messer abnehmen.  

Teigrest erneut zusammenkneten, zu einer kleinen Stange rollen und damit die Naht zwischen Kuchenboden und Kuchenrand "abdichten."

Füllung

Trauben waschen und verlesen. Marzipanrohmasse und Ei ganz glatt verarbeiten. Wein, Abrieb und Saft der Zitrone, Zucker und Speisestärke in einem Topf mischen. Nach und nach unter ständigem Rühren die Marzipanmasse zugeben, alles aufkochen. Einen Teil der Creme auf dem Mürbeteigboden verstreichen, dann die Trauben einlegen. Darauf die restliche Creme verteilen und die Mandelstifte aufstreuen. Mürbeteigrand auf Höhe der Füllung mit einem scharfen Messer begradigen, dann den Kuchen wie angegeben backen.

Den Traubenkuchen unbedingt in der Form gut abkühlen lassen, damit die Füllung schnittfest wird!

So kommt der Kuchen gut aus der Form

Erkalteten Kuchen am besten mit einem Backhörnchen vom Formenrand lösen, Springform abnehmen.
Den Traubenkuchen mit Hilfe des Backpapiers auf eine Servierplatte ziehen, dann mit einem scharfen Messer zwischen Backpapier und Springformboden fahren. Den Kuchen leicht anheben, das Backpapier wegziehen.

Meine Spezialtipps

Statt Trauben können Sie auch entsteinte Kirschen verwenden. Für eine besonders feine Geschmacksnote tauschen Sie die Speisestärke in der Füllung gegen Vanille-Puddingpulver.

STAND
REZEPTAUTOR/IN
KOCH/KÖCHIN