STAND
Ein Stück Teig auf Frischhaltefolie (Foto: SWR, SWR - Joachim Bräuninger)
Gleich zwei Glücksboten befinden sich unter den Zutaten: Bananen und Schokolade sorgen für gute Laune meint der SWR4-Backexperte. SWR - Joachim Bräuninger
Zucker, Butter Mehl  - mehr braucht es wirklich nicht für den 1-2-3 Mürbeteig.   SWR - Joachim Bräuninger
Den Teig immer schön flach halten, dann kühlt er schneller durch. SWR - Joachim Bräuninger
Eine runde Sache: Wie beim Plätzchenbacken sticht SWR4-Backexperte Joachim Feinauer mit dem Ring der Springform den Boden aus. SWR - Joachim Bräuninger
Kleine Stiche mit der Gabel vor dem Backen... SWR - Joachim Bräuninger
...und der Mürbeteigboden kommt hinterher schön flach aus dem Ofen. SWR - Joachim Bräuninger
Cremig soll sie werden, die Sandmasse. Tipp des Backexperten: Mit der Hand lässt sich Marzipan am besten verarbeiten! SWR - Joachim Bräuninger
Alles in Butter! Das flüssige Fett sollte nicht zu heiß unter die Sandmasse gerührt werden, sonst werden die Kuvertüre-Stückchen flüssig und lösen sich auf. SWR - Joachim Bräuninger
So kommt Farbe in den Kuchen! Knallrote Preiselbeeren harmonieren aber auch geschmacklich mit Bananen sehr gut. SWR - Joachim Bräuninger
Die nächste Schicht bitte! Ein Teil der Sandmasse wird in die Springform gefüllt. SWR - Joachim Bräuninger
Und jetzt bilden alle mal einen schönen Kreis! Die Bananenstücke werden ringförmig in zwei Reihen in die Sandmasse gesteckt. SWR - Joachim Bräuninger
Versteckspiel für Bananen. Die restliche Sandmasse deckt am Ende alles zu. SWR - Joachim Bräuninger
Wer schaut da so frech aus dem Kuchen? Die Bananen-Stücke dürfen nach dem Backen zu sehen sein. SWR - Joachim Bräuninger
Feuer unterm Dach! Tipp von Joachim Feinsauer: Wer einen Bunsenbrenner hat, kann die Oberfläche karamellisieren. SWR - Joachim Bräuninger
Das perfekte Duo: Banane und Schokolade, und beide machen rundum glücklich! SWR - Joachim Bräuninger
STAND
AUTOR/IN