Zwetschgen in Arbeit auf einem Küchentisch. Zum Teil in Schüssel entkernt und geviertelt.  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Pflaumen einfrieren und einfach haltbar machen

STAND
AUTOR/IN
Sabine Stöhr
Sabine Stöhr steht in hellem Raum mit petrolfarbenem T-Shirt  (Foto: SWR)

Auch, wenn sie wie die letzten Tage des Sommers schmecken - man kann sie jetzt nicht alle aufessen! Pflaumen lassen sich aber auch ganz leicht für später einfrieren. Übrigens gilt das auch für Zwetschgen. So geht's:

Beide Sorten sollten möglichst frisch und knackig sein. So können sie die Früchte auch noch sechs bis zwölf Monate später genießen. Länger halten sie sich auch in der Tiefkühltuhe nicht.

Blau-rote Pflaumen arrangiert in ener rechteckigen Pappschale (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Picture Alliance

Und so einfach geht's:

1. Zwetschgen oder Pflaumen vor dem Einfrieren gründlich abwaschen. Dazu die Früchte in eine große Schüssel mit kaltem Wasser geben und etwas reiben.

2. Die Früchte mit einem sauberen Küchentuch gut abtrocknen. Das verringert die Zahl möglicher Keime, und dass sich Eiskristalle bilden. Vitamine und Geschmack bleiben besser erhalten.

3. Jetzt Stiele entfernen und das Steinobst auf Druckstellen untersuchen. Die Früchte sollten möglichst knackig sein. Überreife Früchte eignen sich nur zum Einfrieren, wenn später Kompott oder Marmelade aus ihnen werden soll.

4. Danach die Früchte mit einem scharfen Messer halbieren oder vierteln (so lassen sie sich noch leichter portionieren) und entsteinen.
-> Dann könnnen sie später schneller weiterverwendet werden, als wenn der Stein drin bleibt und die Früchte erst vollständig auftauen müssen.

Ältere Frauenhände vierteln eine entsteinte Zwetschge (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Picture Alliance

5. Die geschnittenen Pflaumen oder Zwetschgen auf einem sauberen Backblech auslegen. So kommen sie jetzt etwa drei Stunden in die Tiefkühltruhe zum "Schockgefrieren". Wenn Bleche zu viel Platz wegnehmen, geht das auch auf Tellern. Den Vorgang nicht auslassen, sonst kleben die eingefrorenen Pflaumen später aneinander.

6. Die angefrorenen Pflaumen in Gefrierbeutel oder -dosen füllen. Dabei darauf achten, dass möglichst wenig Luft in den Behältern ist, um Gefrierbrand zu vermeiden.

Ist das Steinobst schon sehr reif, geht das mit dem Einfrieren zwar auch. Nach dem Auftauen eignen sie sich dann aber eher für Mus oder Kompott.

Backen mit Zwetschgen: Zwetschgenkuchen und andere leckere Rezepte

Zwetschgenkuchen aus Rührteig oder Mürbeteig, mit Quark und Streuseln, als Crumble oder Muffins: Mit Zwetschgen lässt sich sehr gut backen. Bei uns gibt's die besten Rezepte dazu.  mehr...

Mainz

Anhaltende Hitze und fehlender Regen Schlechte Pflaumenernte in Rheinhessen wegen Trockenheit

In diesem Jahr sind wegen der Trockenheit 60 Prozent weniger Zwetschgen in Rheinhessen geerntet worden als in den Vorjahren.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
Sabine Stöhr
Sabine Stöhr steht in hellem Raum mit petrolfarbenem T-Shirt  (Foto: SWR)