Wegen der Trockenheit herrscht derzeit eine hohe Waldbrandgefahr auch am Bodensee und in Oberschwaben. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Julian Stratenschulte (Symbolbild))

Waldbrand verhindern: Das sind die wichtigsten Regeln

STAND

Mit zunehmender Hitze und Trockenheit steigt die Waldbrandgefahr. Entsprechend vorsichtig sollten wir uns im Wald oder in der Nähe verhalten. Mit diesen Regeln helfen Sie einen Waldbrand zu vermeiden.

1. Nicht rauchen oder Zigaretten wegwerfen

Im Wald sollten Sie nicht rauchen, Kippen wegschmeißen oder Tabakreste liegen lassen. In vielen Bundesländern wie zum Beispiel Rheinland-Pfalz gilt ein ganzjähriges Rauchverbot im Wald, in anderen für die Zeit vom 1. März bis 31. Oktober.

Die anhaltende Trockenheit erhöht die Waldbrandgefahr. (Foto: dpa Bildfunk, Wolfgang Kumm)
Wolfgang Kumm

Kippen sollten Sie übrigens auch nicht aus dem Auto oder aus dem Bahnfenster werfen, da sie in Sträucher oder Wälder hineingeweht werden und einen Brand auslösen könnten.

2. Im Wald oder in der Nähe kein Feuer machen

Entzünden Sie im Wald möglichst kein Lagerfeuer, eine Fackel oder einen Grill. Wenn überhaupt, sollten Sie nur auf dafür vorgesehenen Plätzen grillen. Diese Regel gilt bis zu einer Entfernung von 100 Metern zum Wald. Denn aus der Glut können sich Funken lösen und auch über größere Distanz einen Brand auslösen.

3. Das Auto nicht auf trockenem Gras parken

Der trockene Untergrund kann sich durch die Hitze des Katalysators am Fahrzeugboden leicht entzünden. Am besten stellen Sie Ihren Wagen nur auf ausgewiesenen und möglichst asphaltierten Parkplätzen ab.

4. Rettungs- und Löschfahrzeuge nicht behindern

Parken Sie Ihren Wagen so, dass Sie die Zufahrten von Rettungs- oder Löschfahrzeugen nicht behindern. Diese müssen bei Feuer so schnell wie möglich die Brandstelle erreichen können.

Ein Feuerwehrmann löscht bei einem Waldbrand. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Philipp Schulze)
picture alliance/dpa | Philipp Schulze

5. Waldbrand sofort melden

Jeden noch so kleinen Brandherd, den Sie im Wald entdecken, sollten Sie sofort der Feuerwehr melden. Hierfür gilt bundesweit die Notrufnummer 112.

6. Waldbrandgefahr: Hinweise vom Deutschen Wetterdienst beachten

Der Waldbrandgefahrenindex wird vom Deutschen Wetterdienst festgelegt und umfasst fünf Stufen - von Stufe 1 (sehr geringe Gefahr) bis Stufe 5 (sehr hohe Gefahr). Der Index sagt aus, wie hoch die Waldbrandgefahr in verschiedenen Regionen in Deutschland ist. Bei der höchsten Stufe kann sogar das Betreten von Wäldern verboten werden.

Wie man sich im Wald richtig verhält

Video herunterladen (11,3 MB | MP4)

Abgesehen von der Brandvermeidung sollten Sie im Wald auch weitere Verhaltensregeln beachten. Der Landesforsten Rheinland-Pfalz erklärt in einem "Waldknigge" sehr anschaulich, wie wir mit angepasstem Verhalten dem Wald und seinen tierischen Bewohnern helfen.

Waldbrandgefahr in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Baden-Württemberg

Deutscher Wetterdienst warnt Trockenheit und Hitze: Große Waldbrandgefahr in BW

Immer wieder entzünden Menschen unabsichtlich den Wald. Aktuell ist die Waldbrandgefahr besonders groß. Dabei gibt es einige Dinge, die im Wald unbedingt vermieden werden sollten.  mehr...

Kaiserslautern/Trippstadt

Heiße Temperaturen und trockener Boden Förster warnen: Sehr hohe Waldbrandgefahr im Pfälzerwald

Die Temperaturen steigen im Westen der Pfalz in der kommenden Woche auf weit über 30 Grad. Die ohnehin schon hohe Waldbrandgefahr steigt dadurch weiter.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR