Rinderrouladen in Rotweinsoße

STAND
KOCH/KÖCHIN
weißer Teller mit zwei Rouladen in dunkler Soße mit Blumendeko (Foto: SWR, Märte Burmeister)
Märte Burmeister

Zutaten:


8 Rouladen-Scheiben vom Rind (Oberschale)
6 Zwiebeln
4 Gewürzgurken
16 Scheiben Dörrfleisch
Senf, mittelscharf
200 g Knollensellerie
200 g Karotte
½ l Rotwein
½ l Rinderbrühe
Butterschmalz
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Rouladen-Scheiben ausrollen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann mit einem Löffel Senf bestreichen. Jetzt die Dörrfleischscheiben auf den Senf geben, am besten immer zwei dünne.

Dann die Gewürzgurke in Streifen schneiden und auch auf die Roulade geben. Die Zwiebeln in Streifen schneiden, glasig anschwitzen und mit zu der Gurke auf die Roulade legen. Dann die Seiten einschlagen und die lange Seite vom Fleisch aufrollen.

Das Ganze mit einem Spieß, Bindegarn oder einer Rouladen-Klammer fixieren. Nun die Rouladen in einer Pfanne kräftig anbraten und wieder aus der Pfanne nehmen.

Jetzt reichlich Zwiebeln mit etwas Sellerie und Karotte in der Pfanne anbraten und mit Rotwein und Rinderbrühe ablöschen. Alternativ die Rinderbrühe mit Rotwein austauschen. Das ist auch sehr lecker.

Nun die Rouladen wieder in die Pfanne legen und für etwa zwei Stunden bei 160°C Heißluft in den Ofen geben. Alle 20 Minuten drehen. Wenn sich das Fleisch zerdrücken lässt, sind sie gar. Im Druckkochtopf (Dampfkochtopf) dauert es 25 bis 30 Minuten und man spart sich das Drehen.

Jetzt die Rouladen aus dem Sud nehmen und den Sud mit dem Gemüse und einem Esslöffel Senf pürieren. Dann die Rouladen in die Soße geben.

Tipp: Am nächsten Tag erwärmen und die Rouladen schmecken doppelt so lecker!

Ziegenkäse mit Trauben, Roulade und Forelle mit Weinsoße

Mit Wein und Trauben kann man toll kochen: Roulade oder Forelle in würziger Weinsoße und Ziegenkäse in süßem Dessertwein-Sud und Weintrauben.  mehr...

STAND
KOCH/KÖCHIN