STAND
KOCH/KÖCHIN
knusprig braune Bällchen aus Risottoreis mit Salatdekoration (Foto: SWR, Michael Lang)
Michael Lang

Zutaten:


500 g Arborioreis
Schuss Weißwein oder Apfelsaft
je 1 Zwiebel, Möhre, Stange Sellerie, gehackt
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 l Gemüsebrühe
Panko-Paniermehl
2 Eier
1 kleiner Büffelmozzarella
Salz, Pfeffer
Öl

Zubereitung

Für das Risotto den Arborio-Reis mit der Zwiebel, der Karotte, der Selleriestange und den Knoblauchzehen in der Pfanne (oder in einem Topf) anbraten. Dann mit einem guten Schuss Weißwein (oder für Kinder: Apfelsaft/Traubensaft) ablöschen.

Dann nach und nach die heiße Gemüsebrühe über den Reis geben, diesen immer leicht bedecken, einkochen lassen, bis die Brühe aufgebraucht ist. Den gewürfelten Büffelmozzarella unterrühren. Die Mischung abkühlen lassen.

Aus der Masse Bällchen (Größe zwischen Tischtennis- und Tennisball) formen, diese einzeln in einer Mischung aus zwei gequirlten Eiern, Salz und Pfeffer und dann in einer Schüssel mit Pankomehl wälzen.

Die Fritteuse auf 160°C vorheizen oder ausreichend Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Die Bällchen portionsweise und frei schwimmend frittieren, bis sie goldbraun sind.

Entweder sofort servieren oder lauwarm oder auch kalt auf einem Buffet. Besonders eignet sich dieses Rezept auch, um Risotto-Reste weiter zu verwerten

Reisbällchen, Thaicurry und Reis im Teigmantel

Reis ist mehr als Beilage: Probieren Sie Risottobällchen oder Reis zu scharfem Fischcurry. Und für die türkische Variante wird Reis mit Huhn und Mandeln im Teigmantel verpackt.  mehr...

STAND
KOCH/KÖCHIN