STAND
AUTOR/IN

Mehl, Eier, Milch und etwas Butter – mehr braucht es für Pfitzauf nicht. Schwäbisch-rustikal und von der Schwäbischen Alb. SWR4 Backexperte Joachim Habiger hat das Rezept von seiner Oma Julie geerbt. Das Eiergebäck mit dem lustigen Namen ist ein wahres Phänomen. Ganz ohne Backpulver geht der Teig im Backofen nach oben, weit über die Förmchen hinaus und "pfitzt auf".

Für den Pfitzauf:

  • 250 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • 5 Eier
  • 125 g Butter (zerlassen)
  • Prise Salz

Außerdem:

  • Pfitzauf-Form (alternativ: Tassen)
  • Butter für die Form

Das Mehl mit dem Salz und etwas Milch (circa 100 Milliliter) glattrühren. Dann die Eier dazugeben und weiter gut verrühren. Die restliche Milch kurz aufkochen und ebenfalls unter den Teig rühren.

Wichtig: Die zerlassene Butter erst ganz zum Schluss unter die Teigmasse heben.

Das schwäbische Eiergebäck Pfitzauf  (Foto: Imago, Imago)
Imago Imago

Die Pfitzauf-Förmchen (oder Tassen) bis zur Hälfte mit dem Teig befüllen und in den vorgeheizten Backofen stellen. Das Ganze wird dann bei 190 Grad (Ober-/ Unterhitze) für circa 30 Minuten gebacken.

Kuchen, Torten & Gebäck Alle Backtipps

Traditionelle Kuchen, ambitionierte Torten, saisonales Gebäck - Unsere Backexperten verraten gern all ihre Tricks, mit denen die Kuchen noch leichter gelingen.   mehr...

SWR4 Experte Joachim Habiger - der Steckbrief

Konditor und Koch - Joachim Habiger kann beides. Für SWR4 ist er für Mürbe-, Hefe- oder Brandteige zuständig und bietet alle 14 Tage einen neuen Kuchen oder eine tolle Torte.  mehr...