Pfannkuchen mit Schwarzwälder Bauchspeck

STAND
KOCH/KÖCHIN
Jan Jaworski, Otterbach
Pfannkuchen mit Speck und Lauch und einem Klecks heller Soße in der Mitte auf einem schwarzen Teller (Foto: SWR, Sarah Korz)
Sarah Korz

Zutaten:


100 g Schwarzwälder Bauchspeck
75 g Mehl
125 ml Vollmilch
½ Stange Lauch
1 Ei
Prise Salz und Zucker
etwas Pfeffer
bei Bedarf: Käse (Cheddar oder Mozzarella)

Zubereitung:

Zuerst den Speck in feine Streifen schneiden. Dann den Pfannkuchen-Teig zubereiten: Dafür Milch und Mehl verrühren, das Ei, eine Prise Zucker, etwas Salz und Pfeffer dazugeben. Verrühren, bis es ein glatter Teig ist.

Den Lauch waschen und in feine Ringe schneiden. Eine Pfanne ohne Öl erhitzen, den Speck in Streifen schneiden und kurz in der Pfanne braten. Herausnehmen und zur Seite stellen.

Jetzt den Pfannkuchen-Teig in die Pfanne geben, in der auch schon der Speck gebraten wurde. Auf den Pfannkuchen-Teig den Speck und die Lauch-Ringe verteilen. Wer mag, kann noch etwas Käse über den Pfannkuchen streuen – zum Beispiel Cheddar oder geriebenen Mozzarella.

Sobald die Unterseite goldgelb ist, den Pfannkuchen wenden und von der anderen Seite kurz backen. Den Speck-Pfannkuchen kann man so essen oder dazu Schmand, einen Kräuter-Quark-Dip oder einen Salat servieren.

Pfannkuchen, Risotto, Ragout und Cup Cakes mit Speck

Speck gibt vielen Speisen die besonders würzige Note. Das passt zu Reisgerichten, zu Pfannkuchen, zu deftiger Nudelsoße und sogar zu süßen Muffins.  mehr...

STAND
KOCH/KÖCHIN
Jan Jaworski, Otterbach