STAND
KOCH/KÖCHIN
weißer Teller mit gemustertem Rand mit Nudeln aus Zucchini mit gebratenem Hühnchenfleisch (Foto: SWR, Stefanie Kühn)
Stefanie Kühn

Zutaten:


1 kg  Bio-Zucchini, gelb und grün
6-7 Stiele Dill
500 g Geflügel-Hackfleisch
1-2 weiße Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Karotte
Erdnussöl zum Anbraten
1 Stück Ingwer
2-3 TL fruchtiges Curry (fertig aus dem Glas)
0,5 TL scharfes Curry
0,5 TL  Chili
1-2 TL gelbe Senfkörner
200 ml Reiswein
Salz oder helle Sojasoße
Zucker oder Agavendicksaft
150-180 ml  Kokosmilch
1 Bund feine Frühlingszwiebeln
Sesam

"Damit Nudeln aus Gemüse - vor allem Zucchini - gut schmecken, muss die Soße ordentlich Geschmack haben. Ich verwende hier viel Curry und Senfkörner. Dazu gibt es gebratenes Hühnchenhackfleisch und alles badet in Kokosmilch.

Corinne Schied

Zubereitung:

Das Hackfleisch 30 Minuten vor dem Verwenden aus dem Kühlschrank holen.

Die Zucchini mit der Schale mit dem Gemüseschneider in Spaghettiform drehen.

Zwiebeln und Knoblauch würfeln oder in feine Scheiben schneiden. Karotte schälen und in sehr kleine Würfel (Brunoises) oder in feine Stifte (Juliennes) schneiden. Ingwer reiben. Senfkörner in einer Pfanne ohne Fett anrösten und fein mörsern oder in der Kaffeemühle mahlen.

Sesam ebenfalls anrösten. Dill sehr fein schneiden. Etwas für die Deko beiseitelegen. Dafür auch die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

Eine Pfanne erhitzen und erst die Karotten, dann die Zwiebeln und am Schluss den Knoblauch anbraten. Schnell die Gewürze, auch den Ingwer, dazugeben. Mit Reiswein ablöschen. Salzen und mit Agavendicksaft süßen.

Das Gemüse aus der Pfanne holen und das Hackfleisch in wenig Öl scharf anbraten.

Das sollte relativ schnell gehen, damit das Fleisch saftig bleibt. Nun das Gemüse wieder dazugeben. Den Dill untermischen und mit der Kokosmilch auffüllen. Etwas köcheln lassen. Eventuell mit kalt angerührter Speisestärke etwas andicken.

Nun die Zucchininudeln in kochendem Wasser 30 Sekunden blanchieren, gut abtropfen und mit dem Hühnchencurry in der Pfanne vermischen.

Auf die Teller verteilen, mit Dill, Frühlingszwiebeln und Sesam bestreuen.

Corinnes Tipp: Es kommt hier besonders auf die gute Balance zwischen Salz, Säure, Süße und Schärfe an. Sonst schmeckt es schnell langweilig, denn Zucchini alleine schmecken nach wenig.

SWR4 kocht Gemüse und Nudeln auf einen Streich

Sie möchten Gemüse essen und Nudeln und leckere Soße? Dann machen Sie doch alles auf einmal! Mit diesen Rezepten für Nudeln aus Zucchini oder Karotten geht das ganz einfach.  mehr...

STAND
KOCH/KÖCHIN