STAND
AUTOR/IN
Jörg Ilzhöfer mit einer Gabel voll Pasta (Foto: SWR, SWR -)

Der Januar ist die Zeit für deftige Gerichte. Ein klassisches Wintergemüse ist Wirsing. Als Beilage kann Wirsing zu jedem Fleischgericht saisonal und regional kombiniert werden. SWR4 Koch Jörg Ilzhöfer stellt hier eine sehr leckere Variante vor.

Zutaten für den Teig:

  • 230 g Mehl (Typ 405)
  • 100 g Butter (kalt, in kleinen Würfeln)
  • 1 EL Tafelessig (klar, 5%)
  • 1 TL Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 1 Zwiebel (groß, gewürfelt)
  • 1 bis 2 EL Butterschmalz
  • 3 EL Speckwürfel
  • 1 Wirsingkopf (mittelgroß)
  • 15 Kirschtomaten
  • 300 ml Sahne
  • 5 Eier
  • 60 g Grana Padano (fein gerieben)
  • 1 EL Butter (zimmerwarm)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat (frisch gerieben)

Wirsing Quiche (Foto: SWR, Corinna Holzer)
Das brauchen Sie für die Wirsing-Quiche: Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Für den Teig: doppelgriffiges Mehl, kalte Butterwürfel, Salz und einen Schuss Essig zu einem glatten Teig verarbeiten. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Den Teig zu einem Ziegel verarbeiten und in Klarsichtfolie im Kühlschrank für ungefähr eine Stunde ruhen lassen. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Die Blätter des Wirsings auseinandernehmen. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Den Strunk großzügig herausschneiden. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Die Blätter anschließend in Streifen schneiden. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Zwiebel- und Speckwürfel in Butterschmalz angehen lassen. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Drei Viertel der geschnittenen Wirsingblätter in die Pfanne geben und mit andünsten. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Sahne und fünf ganze Eier in ein hohes Gefäß geben und gut verquirlen. Anschließend mit Muskat abschmecken. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Den geriebenen Käse in die Eiersahne geben. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Eine Tarteform mit Butter ausstreichen. Dieses Modell hat einen losen Boden. Das erleichtert das Herausnehmen der Tarte. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Den Teig auf ungefähr vier Millimeter ausrollen und in die Tarteform geben. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Den überschüssigen Rand abschneiden. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Die Zwiebel-Speck-Wirsing-Fülle auf dem Teig verteilen. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Den frischen Wirsing darüber verteilen. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Die Eier-Sahne-Mischung zur Wirsingfüllung dazugießen. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Zuletzt die halbierten Kirschtomaten auf der Quiche verteilen. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Die Quiche auf Ober-/ Unterhitze bei 200 Grad im unteren Drittel des Backofens für ungefähr 40 Minuten ausbacken. Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen
Et voilà, einfach lecker! Corinna Holzer Bild in Detailansicht öffnen

Zubereitung der Quiche

Mehl, Butterwürfel, Essig und Salz in eine Schüssel geben und mit einem Handrührer oder einer Teigmaschine möglichst kurz zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten.

Tipp: Der Schuss Essig hilft dabei, den Teig besser zu verarbeiten. Für einen Strudelteig ist dieser Tipp auch zu empfehlen. Dabei bitte darauf achten, nur Tafelessig zu nehmen.

Den Teig nicht als Kugel, sondern wie eine Art Ziegel in Klarsichtfolie einpacken und für 60 Minuten im Kühlschrank aufbewahren. So lässt er sich später besser ausrollen.

In der Zwischenzeit die einzelnen Blätter des Wirsings abschneiden. Den Strunk herausschneiden und die Blätter in ungefähr fünf Millimeter dicke Streifen schneiden.

Butterschmalz in der Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfel und Speckwürfel mit drei Viertel des geschnittenen Wirsings darin anschwitzen. Vom Herd nehmen und mit Salz und Muskat abschmecken.

Die Kirschtomaten halbieren. Die Sahne mit den Eiern gut vermengen, aber nicht schaumig schlagen. Grana Padano zugeben und auch hier mit einer Prise Muskat abschmecken.

Den Teig auf etwas doppelgriffigem Mehl (Typ 405) ungefähr vier Millimeter dick auswellen. Tarteform mit der warmen Butter ausreiben und mit dem Teig auskleiden. Den überschüssigen Teig am Rand abschneiden.

Mit dem Wirsinggemisch füllen und den restlichen rohen Wirsing jetzt darauf geben. Mit der Sahne-Mischung begießen. Die Kirschtomatenhälften darauf verteilen und bei 200 Grad Ober-/ Unterhitze im unteren Drittel für 40 Minuten ausbacken.

Nun die Quiche aus der Form nehmen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und am besten noch lauwarm servieren.

Leckere Quiche Varianten

Die Wirsing-Quiche kann als Vorspeise, aber auch als Hauptgericht mit einem kleinen grünen Salat ideal serviert werden.     

Mehr Kochtipps

SWR4 Experte Jörg Ilzhöfer

Jörg Ilzhöfer steht nicht nur gern selbst am Herd. Für SWR4 zeigt er, welche wunderbaren Rezepte die regionale Küche bereit hält.  mehr...

Festliches Weihnachtsmenü Entenbrust in Sauerkirsch-Schokoladensoße

Schokolade und Ente? Ungewöhnlich, aber sehr lecker.  mehr...