STAND
Die Zutaten der Mazarintorte. (Foto: SWR, Corinna Holzer)
Ob großer Kuchen oder kleine Törtchen: Beim Mazarin-Gebäck stehen eindeutig die Mandeln im Mittelpunkt. Corinna Holzer
Gut gehackt ist halb gewonnen! SWR4 Backexperte Joachim Habiger macht den Mürbeteig diesmal in Handarbeit. Grundlage bildet das Mehl. Corinna Holzer
Die besondere Note: Echte Vanille im Teig sorgt für ein feines Aroma. Corinna Holzer
Alles da? Dann kann es ja losgehen... Corinna Holzer
Joachim Habiger "hackt" mit zwei Backhörnchen die Zutaten zu einem Mürbeteig zusammen. Tipp: Immer kalte Zutaten verwenden, sonst fällt der Teig auseinander. Corinna Holzer
Auf zur letzten Runde! Der Mürbeteig wird von Hand gut durchgeknetet, bevor er in die Kühlung kommt. Corinna Holzer
Für die Füllung gibt unser SWR4 Back-Experte die Eier nacheinander in die aufgeschlagene Butter-Zucker-Mischung, dann können sie sich besser verbinden. Corinna Holzer
Nester unerwünscht! Deshalb werden die gemahlenen Mandeln und das Mehl gut miteinander vermischt. Corinna Holzer
Die Mandel machts! Dafür sind die klassischen Mazarin-Torten bekannt. Corinna Holzer
Glatt und cremig, so soll die perfekte Füllung sein. Corinna Holzer
Der Mürbeteig-Boden sollte dünn und gleichmäßig ausgewellt sein. Tipp: Besorgen Sie sich zwei Alu-Schienen im Baumarkt! Zum Auswellen den Teig in die Mitte legen und das Wellholz auf den Schienen führen. Corinna Holzer
Joachim Habiger verteilt die Mandelmasse auf den Mürbeteig-Boden, dann kommen die Mazarin-Küchlein für zirka 40 Minuten in den Backofen. Corinna Holzer
Noch ein bisschen Puderzucker oben drauf. Corinna Holzer
Und fertig sind die Mazarintörtchen - zum Anbeißen! Corinna Holzer
STAND
AUTOR/IN