Himbeere (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Was tun bei kranken Himbeersträuchern?

STAND
AUTOR/IN

An Ihren Himbeerpflanzen verkümmern die Früchte, sie hat nur noch wenige, meist braune Blätter? Das deutet auf Pilzbefall hin. Unser SWR4 Gartenexperte weiß, was jetzt zu tun ist.

Viele SWR4 Hörerinnen und Hörer haben uns von kränkelnden Sommerhimbeeren berichtet. Die Ruten haben nur wenige Blätter und werden vorzeitig braun. Große Bestände verkümmern zusehends. Dahinter steckt nach Erfahrung unseres Gartenexperten Volker Kugel die gefürchtete Rutenkrankheit – eine Pilzkrankheit, die meist bei den einmal tragenden Sommerhimbeeren auftritt.

Kranke Himbeerpflanzen entfernen

Audio herunterladen (2,1 MB | MP3)

Wenn ein Himbeerfeld oder eine Himbeerhecke von dieser Krankheit befallen ist, sollten alle Himbeerpflanzen restlos entfernt und an dieser Stelle künftig etwas anderes angebaut werden, rät der SWR4 Gartenexperte.

Verschiedene Sorten: Sommer- und Herbsthimbeeren

Bei den Himbeeren gibt es zwei grundverschiedene Sorten.

Die "klassischen" Himbeeren, die man auch Sommerhimbeeren nennt, haben einen Zwei-Jahres-Zyklus. Sie entwickeln im einen Jahr Triebe und tragen daran im anderen Jahr Früchte. Die Ernte erfolgt kompakt in drei bis vier Wochen, je nach Sorte im Juni und Juli.

Die Herbsthimbeeren tragen jedes Jahr Früchte. Sie entwickeln Triebe und Beeren im selben Jahr. Auch wenn sie jährlich Früchte bilden, ist der Ertrag im Vergleich zu den Sommerhimbeeren nicht größer sondern eher derselbe - die Beerenmenge verteilt sich eben nur auf zwei Jahre. Erntezeit ist von August bis zum Frostbeginn.

Himbeere (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Picture Alliance

Kann man im Juni noch Himbeeren pflanzen?

Gerade die Herbsthimbeeren kann man auf jeden Fall noch pflanzen. Sie müssen sie jetzt im Sommer eben stärker gießen. Oder man schaut sich in Ruhe nach einem geeigneten Platz und den gewünschten Sorten um und wird erst im September oder Oktober aktiv.

Wer noch länger warten will, der kann auch erst im kommenden März oder April loslegen. Wer im Juni noch Herbsthimbeeren pflanzt, kann ab September bis Oktober schon eine kleine erste Ernte genießen.

Wann und wie - der richtige Schnitt bei Himbeeren

Bei stark wachsenden Sorten empfiehlt es sich, im Sommer nur maximal 15 Ruten stehen zu lassen, damit diese genügend Licht bekommen und schöne Früchte bilden können.

Der Schnitt im Herbst ist einfach: Da die Herbsthimbeeren die meisten Früchte am einjährigen Holz bilden, werden nach der letzten Ernte, also etwa Anfang November, alle Ruten radikal in Bodennähe zurück geschnitten.

Garten, Balkon und Zimmerpflanzen Alle Gartentipps von SWR4

Alle "grünen" Tipps von SWR4 Experte Volker Kugel - zum Garten, Balkon, Terrasse oder zu Zimmerpflanzen.  mehr...

SWR4 Podcast SWR4 Gartentipp

Rosen und Gemüse, Zimmer oder Garten, Beet oder Kübel - Gartenexperte Volker Kugel weiß in jeder grünen" Frage Rat. Einmal wöchentlich finden Sie einen neuen Tipp.  mehr...

SWR4 Experte Volker Kugel - der Steckbrief

SWR4 Gartenexperte Volker Kugel ist im Hauptberuf Direktor des Blühenden Barocks in Ludwigsburg und damit Chef einer der schönsten Gärten Deutschlands.  mehr...