Artischocke (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Die Artischocke: So überwintert die Pflanze im Garten

STAND
AUTOR/IN
Volker Kugel
SWR4 Gartenexperte Volker Kugel (Foto: SWR, SWR - Foto: Thilo Schmautz)

Die Artischocke mag die trockenen Sommer bei uns. Nur mit Kälte hat die Pflanze ein Problem. SWR4 Gartenexperte Volker Kugel erklärt, wie Artischocken überwintern.

Artischocken lieben trockene Sommer und milde Winter

Die heißen und trockenen Sommer lassen Artischocken gut wachsen. Und auch die Überwinterung im Freien wird durch die milderen Winter möglich, die wir immer häufiger erleben. Aber natürlich müssen die Artischocken-Pflanzen – wie andere Pflanzen auch – richtig winterfest gemacht werden, damit sie nicht eingehen.

Audio herunterladen (4,1 MB | MP3)

So überwintern Artischocken in Ihrem Garten

Und so geht’s: Im Herbst, etwa gegen Ende Oktober, wird zehn bis fünfzehn Zentimeter dick Falllaub zwischen die etwas fleischigen Blattansätze der Artischocke gepackt. Wenn der ersten Frost vor der Tür steht, kommt noch doppellagig Gemüsevlies darüber, welches außen komplett mit Erde oder Steinen beschwert wird. Das Ganze muss absolut windsicher sein. Erst Ende März wird das Vlies dann abgenommen.

So klappt das beispielsweise seit fünf Jahren im Blühenden Barock ganz prima.

Artischocken überwintern: Mit einem Vlies für Gemüse werden die Pflanzen abgedeckt und warm gehalten (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Mit einen sogenannten Gemüsevlies werden die Artisckocken abgedeckt und warm gehalten. Picture Alliance

Wer jetzt aber noch keine Artischocken im Garten hat: Probiert es doch mal! Die Artischocke bringt in jedem Fall Abwechslung ins Beet und ist eine tolle Gemüsepflanze, wenn man den Dreh erstmal raus hat – sowohl pflanzlich als auch kulinarisch.

Wann und wie pflanzt man Artischocken am besten?

Artischocken lieben...

  • einen nährstoffreichen, tiefgründigen Boden
  • volle Sonne
  • regelmäßige Kompostgaben
  • einmalige Düngung mit 80 Gramm organischem Volldünger

Jungpflanzen für die kommende Saison gibt es ab Anfang Mai im Gartencenter zu kaufen. Leider findet sich hier selten eine Sortenangabe.

Wer spezielle Sorten anbauen will, wie zum Beispiel die Traditionssorten "Große von Laon" oder "Green Globe", der sollte es Ende Januar mit Eigenaussaat probieren: Also die etwa sieben Millimeter großen Samen in Töpfe aussäen und auf der Fensterbank aufstellen. Ab Anfang Mai wird dann ausgepflanzt.

Die Artischocke als Zierpflanze

Wegen ihres dekorativen Aussehens haben Artischockenpflanzen auch schon Einzug in die Stauden- und Zierbeete gehalten. Ihr üppiger Wuchs – sie können bis zu anderthalb Meter hoch werden – und die großen, silbrig glänzenden Blätter sind echte Höhepunkte im Zierbeet.

Artischocken überwintern: Blühende Artischocke wird von Biene angeflogen (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Picture Alliance

Wenn ab Mitte/Ende August die violetten, bis zu 15 Zentimeter großen Blüten erscheinen, dann ist das ein echtes Spektakel. Und auch die Insekten haben etwas davon: Sie "fliegen" regelrecht auf die süßlich duftenden Blütenköpfe!

Rund um den SWR4 Gartentipp

SWR4 Experte Volker Kugel

SWR4 Gartenexperte Volker Kugel ist im Hauptberuf Direktor des Blühenden Barocks in Ludwigsburg und damit Chef einer der schönsten Gärten Deutschlands.  mehr...

Garten, Balkon und Zimmerpflanzen Alle Gartentipps

Alle "grünen" Tipps von SWR4 Experte Volker Kugel - zum Garten, Balkon, Terrasse oder zu Zimmerpflanzen.  mehr...

Trier

Dürre im Garten Wie man trotz Trockenheit saftiges Gemüse erntet

Der Sommer ist so trocken, dass manche Pflanzen dies nicht überleben. Der SoLaWi-Gemeinschaftsgarten in Trier zeigt, wie man dennoch mit wenig Wasser saftiges Gemüse anbaut.  mehr...