Blumen und Gemüse wurden in einem Hochbeeten miteinander kombiniert. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / imageBROKER | Gary K Smith/FLPA)

Foodscaping: Blumen und Gemüse ganz einfach kombiniert

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Beim Gartentrend "Foodscaping" wird die leerstehende Fläche im Blumenbeet mit Gemüsearten oder Kräuterarten aufgefüllt. Auf diese Weise wächst und gedeiht Ihr Garten bis weit in den Herbst.

"Foodscaping" ist ein Trend aus den USA und Kanada. Die Idee ist, essbare Pflanzen, wie Gemüse und Kräuter in schon vorhandene Beete mit Stauden oder Sommerblumen zu integrieren. Das Ganze soll einfach und unkompliziert geschehen, ohne den ganzen Garten grundlegend neu gestalten zu müssen.

Beim Foodscaping kombinieren sie Gemüse- und Blumensorten vielfältig miteinander. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance  Sodapix AG  Kuh Bernhard)
Beim "Foodscaping" kombinieren Sie Gemüse- und Blumensorten vielfältig miteinander. picture alliance Sodapix AG Kuh Bernhard

Als Ausgangspunkt für "Foodscaping" empfehlen wir beispielsweise ein sonniges Staudenbeet, das schon ein paar Lücken hat. Genau diese Lücken füllen Sie mit Gemüse- und Kräuterpflanzen auf. Was Sie hier einpflanzen, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Ein buntes Staudenbeet und Kopfsalat

In ein Staudenbeet mit gelben Taglilien und Ziergräsern passt roter Blattkohl mit krausen Blättern, der ungefähr 50 Zentimeter hoch wird. In weitere Lücken wird krauser grüner Kopfsalat gesetzt.

Kombinieren Sie Ziergräser mit Gemüsesorten wie Salat oder Kohl und bunten Blumen in Ihrem Gartenbeet. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / blickwinkelMcPHOTOH.-R. Mueller)
Kombinieren Sie Ziergräser mit Gemüsesorten und bunten Blumen in Ihrem Gartenbeet. picture alliance / blickwinkelMcPHOTOH.-R. Mueller

Die Strategie ist klar: Der Blattkohl kann von Mai bis September/Oktober stehen bleiben und mit seiner rot-violetten Farbe optisch punkten. Den Salat können Sie Mitte Juli entweder komplett ernten und aufessen. Sie können aber auch einige Köpfe "ins Kraut schießen" lassen, bis sie blühen. Da entsteht aus einem Kopfsalat mit der Zeit ein pagodenartiges, etwa 60 Zentimeter hohes Gebilde. Sehr spannend, mal zu sehen, was aus so einem gewöhnlichen Gemüse werden kann!

Vom Frühsommer bis in den Herbst können Sie sich an Salat, Kohl und bunten Blumen in Ihrem Garten erfreuen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Karl-Heinz Spremberg)
Von Mitte Mai bis Herbst können Sie sich an Salat, Kohl und bunten Blumen in Ihrem Garten erfreuen. picture alliance/Karl-Heinz Spremberg

Mangold ist ein heimlicher Pflanzen-Star

Beliebte Kombinationen von Zier- und Nutzpflanzen haben immer den farbenprächtigen Mangold dabei. Dieses dekorative Gemüse zeigt ab Juni leuchtend rote, gelbe oder rosa Blattstiele und sehr markante, bis zu 25 Zentimeter große Blätter. Kombiniert mit Lilien, Sonnenhut oder auch Dahlien und Zinnien kommt der Mangold im Sommerblumenbeet toll zur Geltung. Im Oktober wird dann geerntet.

Der Mangold mit seinem rot-grünen Farbspiel. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance  dpa Themendienst  Andrea Warnecke)
Der Mangold mit seinem rot-grünen Farbspiel. picture alliance dpa Themendienst Andrea Warnecke

Wen die Experimentierfreude gepackt hat: Auch Brokkoli, Auberginen, Tomaten und Wirsing kann man toll in ein vorhandenes Blumenbeet integrieren.

Der Salbei lässt sich wunderbar im Garten mit bunten Sommerblumen kombinieren. (Foto: SWR, picture alliance/Bildagentur-online McPhoto-Müll )
Der Salbei lässt sich wunderbar im Garten mit bunten Sommerblumen kombinieren. picture alliance/Bildagentur-online McPhoto-Müll

Genauso kann man in ein Beet mit Sommerblumen auch unterschiedliche Kräuter integrieren. Zum Beispiel rotlaubigen Basilikum, verschiedene Salbeiarten, silberlaubiges Currykraut oder glatte und krause Petersilie. Hauptsache, die kombinierten Pflanzen haben in etwa die gleichen Standortansprüche.

Audio herunterladen (2,9 MB | MP3)

Probieren Sie es einfach mal aus!

Garten, Balkon und Zimmerpflanzen Alle Gartentipps

Alle "grünen" Tipps von SWR4 Experte Volker Kugel - zum Garten, Balkon, Terrasse oder zu Zimmerpflanzen.  mehr...

SWR4 Podcast SWR4 Gartentipp

Rosen und Gemüse, Zimmer oder Garten, Beet oder Kübel - Gartenexperte Volker Kugel weiß in jeder grünen" Frage Rat. Einmal wöchentlich finden Sie einen neuen Tipp.  mehr...

SWR4 Experte Volker Kugel

SWR4 Gartenexperte Volker Kugel ist im Hauptberuf Direktor des Blühenden Barocks in Ludwigsburg und damit Chef einer der schönsten Gärten Deutschlands.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG