STAND
Wan-Tan Zubereitung: Die Zutaten (Foto: SWR, Corinna Holzer)
Ein Hauch Asien: Das Gemüse und die gewürfelte Hühnerbrust bekommen mit Sojasoße und Sesamöl die exotische Note. Corinna Holzer
Je kleiner, je feiner! Für die Wan-Tan-Füllung wird die Hühnerbrust sehr klein geschnitten. Corinna Holzer
Frühlingslauch und Paprika kommen ebenfalls in winzigen Würfelchen dazu. Tipp: Für die Optik – verwenden Sie Paprika in unterschiedlichen Farben! Corinna Holzer
Nicht jedermanns Sache – Koriander ist umstritten. SWR4 Koch Jörg Ilzhöfer rät, das Kraut nur frisch geschnitten zu verwenden. Nie mitkochen! Corinna Holzer
Eine gute Bindung ist was wert. Das Eigelb und Speisestärke sorgen dafür, dass Geflügelfleisch und Gemüse gut zusammenhalten. Corinna Holzer
Das gibt den asiatischen Touch! Der SWR4 Koch schmeckt die Füllung mit reichlich Sojasoße und Sesamöl ab. Corinna Holzer
Schön durchziehen lassen, dann brauchts auch nur wenig Salz und Pfeffer. Tipp: Die Füllung muss nicht angebraten werden, frittieren reicht aus. Die kleinen Geflügelfleischwürfel sind durch, aber das Gemüse bleibt knackig. Corinna Holzer
Auf einen Dip - Jörg Ilzhöfer verrührt Curry und Sojasoße mit Joghurt. Corinna Holzer
So schnell, so gut! Fertig ist die Tunke für die Teigtäschchen. Corinna Holzer
Reiner Naturkleber: Der Wan-Tan-Teig wird an den Rändern mit Eiweiß bestrichen, damit die gefüllten Beutelchen dicht bleiben. Tipp: Wan-Tan-Teig gibt es in Asia-Shops bereits fertig zu kaufen! Wenn Sie Teig übrighaben, kein Problem, er kann problemlos eingefroren werden. Corinna Holzer
Versteckt im Teig - Der SWR4 Koch füllt die Wan-Tan-Teigblätter und verschließt sie danach gut an den Rändern. Tipp: Vorsicht! Nicht zu viel Füllung nehmen, sonst quillt diese nachher an den Seiten heraus. Corinna Holzer
Heiß und fettig! Die gefüllten Wan-Tan-Täschchen werden in reichlich Butterschmalz ausgebacken. Tipp: Das Butterschmalz können Sie nachher noch zum Braten für andere Gerichte verwenden. Corinna Holzer
Außen knusprig, innen saftig. Nur noch kurz auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und dann reinbeißen! Corinna Holzer
STAND
AUTOR/IN