STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Sie sehen so aus, als seien sie noch nicht reif. Doch in Wirklichkeit sind es besondere Beeren, die ein Highlight in Ihrem Garten sein können und sie schmecken auch noch gut.

Eine echte Farb-Überraschung erlebt man mit weißen und rosa Johannisbeeren. Rosafarbene Beerensorten sind zum Beispiel "Rosa Sport" oder "Rosalinn". Sie sind eine schöne Alternative zu den üblicherweise roten oder schwarzen gewöhnlichen Johannisbeeren.

Rosa Johannisbeeren der Sorte "Rosa Sport". (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / blickwinkel/McPHOTO/H.-R. Muelle | McPHOTO/H.-R. Mueller)
Rosafarbene Johannisbeeren der Sorte "Rosa Sport". picture alliance / blickwinkel/McPHOTO/H.-R. Muelle | McPHOTO/H.-R. Mueller

Schwarze Himbeeren

Sieht aus wie eine Brombeere, ist aber in Wirklichkeit aber eine schwarze Himbeere und schmeckt auch nach Himbeere! In den Baumschulen oder gut sortierten Gartencentern sind die schwarzen Himbeersorten "Bristol" oder "Black Juwel" zu finden.

Schwarze Himbeere:  Zweig mit reifenden und vollreifen Früchten. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / WILDLIFE | WILDLIFE/ D.Harms)
Schwarze Himbeere: Zweig mit reifenden und vollreifen Früchten. picture alliance / WILDLIFE | WILDLIFE/ D.Harms

(Wald-) Erdbeeren mit weißen Früchten

Ein echter Hingucker, mit dem man Nachbarn und Gäste überraschen kann, sind Erdbeeren und Walderdbeeren mit weißen Früchten.

Die "Weiße Ananas" ist ein Beispiel dafür, mit relativ kleinen Früchten. Sie sind nur zwei bis drei Zentimeter groß und haben einen tollen Geschmack. "Snow White" ist eine großfrüchtige weiße Erdbeersorte, die ebenfalls großartig schmeckt. Eine echte Überraschung in Farbe und Geschmack!

So sehen weiße Erdbeeren aus. (Foto: Imago, IMAGO / Imaginechina-Tuchong)
So sehen weiße Erdbeeren aus. Imago IMAGO / Imaginechina-Tuchong

Eine weitere Überraschung - Stachelbeeren

Stachelbeeren ohne Stacheln am Strauch - sie gibt es wirklich. Das Ernten wird zum Kinderspiel. Aber einen Wermutstropfen gibt es: Es existieren nur wenige "stachellose Stachelbeeren". Die beste Sorte ist "Captivator", mit dunkelroten, aromatischen Früchten. Ganz wichtig: Diese Beerensorte ist wenig anfällig für den gefürchteten Mehltaupilz.

Stachellose Stachelbeere. (Foto: Volker Kugel)
Stachellose Stachelbeeren der Sorte "Captivator". Volker Kugel

Was ist bei der Pflege der Beerenraritäten wichtig?

Insgesamt unterscheidet sich die Pflege der Beerenraritäten nicht von der Pflege bekannter Sorten. Das heißt: Rosa Johannisbeeren, schwarze Himbeeren und stachellose Stachelbeeren werden genauso behandelt wie ihre klassischen Verwandten.

Audio herunterladen (2,7 MB | MP3)

Voraussetzungen für Beeren allgemein

Wenn Sie sich doch auch für den Anbau klassischer Beeren interessieren, sollten Sie unbedingt diese Vorlieben der Beerensträucher bei Boden und Standort beachten:

  • Brombeeren vertragen viel mehr Schatten als Himbeersträucher.  
  • Den Johannisbeeren reicht ein normaler kalkhaltiger Gartenboden.
  • Wer Kulturheidelbeeren, Preiselbeeren oder Cranberrys anbauen will, der braucht eine saure Erde: Rhododendronerde ist wichtig, sonst klappt das nicht!

Garten, Balkon und Zimmerpflanzen Alle Gartentipps von SWR4

Alle "grünen" Tipps von SWR4 Experte Volker Kugel - zum Garten, Balkon, Terrasse oder zu Zimmerpflanzen.  mehr...

SWR4 Podcast SWR4 Gartentipp

Rosen und Gemüse, Zimmer oder Garten, Beet oder Kübel - Gartenexperte Volker Kugel weiß in jeder grünen" Frage Rat. Einmal wöchentlich finden Sie einen neuen Tipp.  mehr...

SWR4 Experte Volker Kugel - der Steckbrief

SWR4 Gartenexperte Volker Kugel ist im Hauptberuf Direktor des Blühenden Barocks in Ludwigsburg und damit Chef einer der schönsten Gärten Deutschlands.  mehr...