STAND
AUTOR/IN

Viele können den Frühling gar nicht so richtig genießen, weil sie von Müdigkeit, Antriebslosigkeit oder Kreislaufproblemen geplagt sind. Hier finden Sie Strategien gegen Frühjahrsmüdigkeit.

1. Frische Luft tanken

Eine Frau beim Wandern (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Zoonar | OKSANA SHUFRYCH)
Zoonar | OKSANA SHUFRYCH

Frische Luft versorgt unser Gehirn mit Sauerstoff und das hilft gegen Müdigkeit. Also Fenster auf und lüften oder am besten rausgehen.

2. Bewegung hilft

Ein Paar beim Fahrradfahren im Wald (Foto: picture-alliance / Reportdienste, PhotoAlto | Frédéric Cirou)
PhotoAlto | Frédéric Cirou

Rauf auf die Yogamatte oder den Hometrainer. Statt den Lift besser die Treppe nehmen. Noch besser ist Bewegung an der frischen Luft. Spazierengehen, Wandern, Joggen, Fahrradfahren oder Gartenarbeit da kann sich jeder aussuchen worauf er Lust hat.

3. Gesunde Ernährung

Obst und Gemüse auf einem Holzbrett (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Zoonar | Jakub Mrocek)
Zoonar | Jakub Mrocek

Auf dem Speiseplan sollten jetzt viel Obst und Gemüse, Salat, aber auch Fisch und Nüsse stehen. Der Körper braucht jetzt Vitamine und Mineralien, denn im Winter ist die Nahrung nicht so vitaminreich .

Außerdem sollte man kleinere Mahlzeiten zu sich nehmen. Mit schwerer und fettiger Kost belasten wir unser Verdauungssystem. Das kostet den Körper viel Energie.

4. Viel trinken

Eine Tasse und eine Kanne mit Pfefferminz-Tee (Foto: picture-alliance / Reportdienste, blickwinkel/F. Hecker )
blickwinkel/F. Hecker

1,5 bis 2 Liter am Tag sollte jeder trinken, damit der Körper mit ausreichend Flüssigkeit versorgt ist. Am besten Wasser und ungesüßten Tee trinken. Kaffee hilft nur kurzfristig gegen Müdigkeit. Deshalb sollte man besser auf das beliebte Koffein-Getränk verzichten. Es sorgt dafür, dass der Körper Adrenalin produziert und das wiederum erzeugt Stress. Dann fühlen wir uns zusätzlich erschöpft und müde.

5. Tagesablauf nach der Sonne ausrichten

Sonnenaufgang an der Mittelmosel in Rheinland-Pfalz.  (Foto: picture-alliance / Reportdienste,  Goldmann)
Goldmann

Jetzt im Frühjahr können wird den Sonnen- und Lichtmangel des Winters wieder ausgleichen. Also Jalousien hoch, die Sonne reinlassen und schlafen, wenn es dunkel ist.

6. Sonne auf die Haut lassen

Frau sitzt auf einem Stuhl und genießt die Sonne (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa Themendienst | Christin Klose)
dpa Themendienst | Christin Klose

Lassen Sie täglich 10 - 20 Minuten das Sonnenlicht auf die Haut strahlen. So kann der Körper Vitamin D produzieren, was wir für unsere Knochen brauchen. Wenn die Sonne schon sehr stark ist, vergessen Sie den Sonnenschutz nicht.

Wenn Sie berufstätig sind, nutzen Sie Ihre Mittagspause, um die Sonne zu genießen. Entweder auf der Parkbank oder beim Spaziergang. Wenn das nicht geht, nutzen Sie Ihr Wochenende für Aktivitäten im Freien.

7. Ausreichend schlafen

Eine Frau liegt im Bett und schläft (Foto: picture-alliance / Reportdienste, PhotoAlto | Frédéric Cirou)
PhotoAlto | Frédéric Cirou

Wenn Sie müde sind, dann gönnen Sie sich nachts ausreichend Schlaf. Tagsüber reicht ein kurzer Mittagsschlaf, sonst klappt es dann abends mit dem Einschlafen nicht.

8. Mit Wechselduschen den Kreislauf in Schwung bringen

Eine Frau steht unter der Dusche (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Christin Klose)
Christin Klose

Die Wechseldusche mit warmem und kaltem Wasser bringt den Kreislauf und die Durchblutung wieder in Schwung. Dafür muss man sich ein bisschen überwinden, aber es lohnt sich. Erst ganz normal duschen und dann mit der Wechseldusche beginnen.

Das Wasser sollte kühl bis kalt sein. Mit den Füßen beginnen und am rechten Fuß außen anfangen. Den Wasserstrahl dann weiter bis zur Hüfte führen und zur Innenseite des rechten Oberschenkels wechseln. Dann den Duschkopf zurück zu den Füßen führen. Dann das gleiche mit dem linken Bein. Als nächstes sind dann die Arme dran: Mit dem rechten Handrücken beginnen und den Arm bis zu Schulter abbrausen und das gleiche mit links.

9. Weg mit den dunklen Kleidungsstücken

EIn Kleiderschrank mit T-Shirts in unterschiedlichen Farben (Foto: picture-alliance / Reportdienste, PantherMedia | Lee Serenethos)
PantherMedia | Lee Serenethos

Farben heben die Stimmung. Deshalb sollten die dunklen Wintersachen wieder ganz nach hinten in den Kleiderschrank wandern. Wer sich noch nicht ganz von den grauen oder schwarzen Pullovern lösen kann, der sollte es zumindest mit einem bunten Tuch oder anderen farbigen Accessoires versuchen.

Das macht uns im Frühjahr müde

Man spürt es deutlich: die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und die Natur bereitet sich auf den Frühling vor. Warum fühlen sich gerade jetzt viele Menschen müde, haben Kreislaufprobleme oder sogar Kopfschmerzen? Und was kann man dagegen tun? Gut zu wissen.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Tübingen

Der richtige Einstieg ins Laufen: Tipps von Olympiasieger Dieter Baumann

Lebensläufer Dieter Baumann weiß, wie man mit dem Laufen anfangen sollte. Sein Trainingsplan zeigt, wie man es in sechs Wochen schafft, 30 Minuten am Stück zu joggen.  mehr...

Fit durch Joggen: So findet man das richtige Lauftempo

Joggen ist in Corona-Zeiten für viele die einzige Möglichkeit Sport zu treiben. Die Läuferinnen und Läufer werden immer mehr, nur viele laufen zu schnell. Sport erklärt: Wie findet man das richtige Lauftempo?  mehr...

STAND
AUTOR/IN