Bitte warten...

Rezepte Zander-Tortellini

schwarze platte mit einer großen Tortellini mit braunen Linsen und heller Soße drumrum
Koch/Köchin:
Uli Bai, Eifelhof in Brohl

Einkaufsliste:

Für den Nudelteig:

300 g Mehl, Type 405
3 Eier
1 TL Salz
1 EL Öl
nach Bedarf etwas Wasser

Für die Füllung:

1 kg Zander
600 bis 700 g Sahne
20 g Salz
1 Spritzer Wermut, Pernod
etwas Schnittlauch
Senf

Zubereitung:

Aus den Zutaten einen glatten Nudelteig herstellen. Zur Kugel formen, in Folie wickeln und den Teig eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Teig dünn ausrollen oder durch die Nudelmaschine drehen. Von beiden Seiten mit Mehl bestäuben. Auch die Arbeitsfläche leicht bestäuben.

Zander durch den Fleischwolf drehen, dann in einen Mixer geben, eiskalte Sahne tröpfchenweise dazu mischen. Mit etwas Salz und Wermut würzen. Schnittlauch und Senf dazugeben. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen.

Aus dem Teig Tassen-große Kreise ausstechen und jeweils in die Mitte etwas Füllung spritzen. Dann zur Hälfte zuklappen und die Ränder zudrücken. In einem großen Topf mit heißem Wasser ziehen lassen (nicht kochen), bis sie oben schwimmen. Dann mit einer Schöpfkelle entnehmen.

Dazu schmeckt Salbeibutter. Linsen passen auch gut dazu.

Tipps von SWR4 Kochexpertin Eva Eppard

Neben der klassischen Variante mit Schweinfleisch kann man Maultaschen auch gut mit Kalbsbrät füllen.

Zu empfehlen sind auch vegetarische Varianten mit Spinat und einer Tomatensoße. Oder eine Füllung aus Frischkäse mit getrockneten Tomaten oder Ziegenfrischkäse mit Pinienkernen. Dazu passt dann Honig-Spitzkohl oder ein Grünkohlgemüse. Zum Garen der Maultaschen eignet sich am besten Gemüse- oder Geflügelbrühe.

Aktuell bei SWR4